WER SCHMETTERLINGE LACHEN HÖRT, DER WEISS WIE WOLKEN SCHMECKEN

  Startseite
    Mein Leben
    Mein Liebesleben
    Mein Doppelleben
    Meine Meinung
  Archiv
  Über mein Blog
  Über die Krizzi
  Die Hauptpersonen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB


http://myblog.de/krizzikrazzi

Gratis bloggen bei
myblog.de





BIOLOGEN-ROMANTIK II

es ist schon wieder eine ganze zeit her, dass ich das letzte mal etwas geschrieben habe, aber keine sorge (oder doch... um meinen geisteszustand vielleicht..?), ein hauptthema hat sich selbstverständlich nicht geändert (bin ich besessen..??). es ist nur interessanter geworden...

es geht -wie sollte es anders sein- um die bzw. den tasche, diesen unglaublich seltsam-süßen menschen, der seine stifte in einer braunen socke aufbewahrt was ich übrigens völllig sarkasmusfrei für überaus stilvoll halte, dieser merkwürdige mensch, der mir einen dicken grünen käfer geschenkt hat...

ich habe ja erzählt, dass ich ihm eine schachtel ostblock-zigaretten verkauft habe und dass er mir das geld dafür wann anders geben wollte. da wir aber warum auch immer nur montags miteinander reden, und er ansonsten auch relativ selten in der uni ist, war mir klar, dass ich auf meine 2,50 mindestens eine woche warten musste.. 

als dann endlich wieder montag war (das ist krank... "endlich wieder montag"...ich glaube da bin ich die einzige die sich darüber freut, dass das wochenende vorbei ist), naja, montag eben, wusste ich, dass ich an diesem tag endlich wieder mit ihm sprechen würde, denn diesmal hatten wir sogar einen grund miteinander zu reden, das geld.

da wir aber normalerweise nur während wir uns für ein paar minuten aus dem praktikum schleichen um eine zu rauchen, miteinander reden, war ich froh, dass eine meiner freundinnen schon vorher, in der pause, in der wir uns in der regel mehr oder weniger ignorieren zu ihm hallo sagte... juhu, ein grund auch hallo zu ihm zu sagen... dachte ich, denn als ich ihn, sein niedliches gesicht sah, verschlug es mir die sprache und ich sezte mich hin ohne ihn eines weiteren blickes zu würdigen, worüber ich mich natürlich schon währenddessen ärgerte. und wunderte, denn wirklich schüchtern bin ich nicht.

vielmehr habe ich das gefühl dass mein denkorgan seinem ruf nicht gerade alle ehre macht, sobald er in sichtweite kommt. als würde es sich einfach abschalten..

zum glück fing er dann sofort an, mit mir zu reden, nämlich mir zu sagen, dass er mein geld nicht dabei hatte. das war mir egal, es war ja nicht viel, eigentlich freute ich mich eher darüber, dass er daran gedacht hatte, und noch besser: dass er nun nochmal mit mir reden musste. was folgte war eine kurze unterhaltung über die ekligkeit osteuropäischer zigaretten. dann fiel mir nichts mehr ein, und ich begann -wie sollte es anders sein- mich mit meinen freundinnen zu befassen und ihn wieder mal zu ignorieren...

17.6.07 00:17


BIOLOGEN-ROMANTIK I

gestern habe ich ja von diesem tag erzählt, an dem ER mir einen dicken grünen käfer geschenkt hat.

obwohl er mir letztes semester mal abgesehen von der braunen socke, die er als federmäppchen benutzt, nie wirklich aufgefallen war, kann ich seit dem ersten tag dieses semesters, das war der tag an dem ich mit dem finger auf ihn gezeigt und ihn versehentlich ausgelacht habe, an nichts anderes mehr denken als an ihn. was ja bekanntlich folgte, waren viele lange wochen, in denen ich mir zwar gewünscht hätte einmal mit ihm zu reden, aber alles was dabei rauskam war ein langer marsch von einem fettnäpfchen ins nächste,

nicht dass mir dabei etwas passiet wäre, dass mir peinlich sein müsste, vielmehr kam es einfach nur so rüber als ob ich und meine mädels vorhatten, ihn ordentlich zu mobben. versehentlich versteht sich.

einen "erfolg" hatte unsere unbeabsichtigte mobbing-aktion leider sogar, nämlich dass er nicht mehr diese tolle witzige tasche trägt, die mir immer so gut an ihm gefallen hatte.. ich weiß nicht ob es wirklich an uns lag, ich befürchte es fast.

erstaunlicherweise hat er ja dann an diesem tag, nachdem wir ihn dermaßen ignoriert und seit wochen gemobbt haben, noch einen zweiten versuch gestarten, mit uns zu in kontakt zu kommen, wobei er mir ja dann diesen dicken grünen käfer geschenkt hat.

was folgte war eine lange woche, in der ich wieder kein einziges wort mit ihm geredet habe. ein oder zwei mal ist er an mir vorbei gelaufen und ich habe mir auch überlegt, hallo zu sagen, was ja eigentlich auch die normale reaktion wäre bei menschen, die man täglich sieht und mit denen man sogar schon mal geredet hat, aber vor lauter verliebtheit (zumindest meinerseits) und schüchternheit war alles, was passierte einmal anschauen, wieder wegschauen und schnell weiter gehen... außerdem war er genauso wie ich in dieser woche ziemlich selten in der uni, weil am samstag eine ziemlich fiese klausur anstand.

und je länger dieses gegnseitige ignorieren (besser gesagt hinschauen-wegschauen-weitergehen) dauerte, desto mehr sah ich meine chancen schwinden, jemals wieder ein wort mit ihm zu wechseln. zumindest in diesem semester, dass ja nun auch nicht mehr ewig dauert..

dann kam diese woche (wie immer) wieder mal ein montag, wieder mal zoologie, wiedermal währenddessen auf der terasse eine rauchen. und wieder mal kam er kurz nach uns auch raus, allerdings hatten wir da schon zu ende geraucht und waren schon wieder auf dem weg nach drinnen. und umkehrern wäre wohl ziemlich dumm gekommen... toll, dachte ich, chance chon wieder vermasselt.

nachdem wir endlich aus hatten, verteilten wir noch die paar stangen billige ostblock-zigaretten unter uns, die eine freundin aus dem urlaub mitgebracht hatte. auf einmal hörte ich hinter mir ein "hey, krieg ich ne schachtel" und wem die stimme gehörte, wusste ich natürlich genau. ich hätte ihm wenns sein muss sogar meine ganze stange geschenkt, als ich in sein putziges gesicht blickte, aber um nicht all zu dümmlich-verliebt rüber zu kommen, verlangte ich sicherheitshalber 2,50 für die schachtel. eigentlich bin ich ziemlich überzeugt davon dass ich, als er in seinem geldbeutel kramte, gesehen habe, dass er da locker 2,50 drin hatte, aber er meinte, er hätte das geld grade nicht und würde es mir am nächsten tag geben. sehr gut, dann haben wir auf eden fall mal einen vorwand, das nächste mal wieder miteinander zu reden...

ich hoffe sehr, dass ich da wirklich das geld bei ihm gesehen habe, denn das würde ja bedeuten, dass er die idee, einen vorwand zu haben miteinander zu reden, genauso toll findet wie ich. ich weiß es einfach nicht, aber manchmal bilde ich mir ein, dass er vielleicht auch interesse an mir hat. oder zumindest an irgendeiner von uns, aber der gedanke, dass ich nicht die jenige bin macht mich wahnsinnig..

außerdem hat er mir auch noch erzählt, dass er einen freund hat, der demnächst wieder ein paar stangen besorgt, von denen ich ja dann auch welche kaufen könnte = gesprächsthema nummer 2.

heute habe ich ihn leider nicht gesehen, aber das lag wohl daran, dass wir für botanik wo anders hin müssen, und an solchen tagen kommt er vormittags selten in die uni, sondern fährt direkt da hin. wir waren aber noch vorher kaffee trinken und haben darum das gebäude durch die hintertür betreten und da wir den arschkarten-kurs haben, sind wir auch wieder von allen als letzte rausgekommen. also keine chance ihm über den weg zu laufen. ich hoffe ich sehe ihn morgen, aber für 2 vorlesungen lohnt es sich fast nicht in die uni zu kommen...

 

naja drücken wir mir mal alle kollektiv die daumen...

17.6.07 00:17


TASCHE - SCHON WIEDER

mein derzeitiges lieblingsthema, wie aufmerksame leser langsam gemerkt haben werden, ist immer noch dieser unglaublich niedliche typ mit der lustigen tasche, der übrigens eine braune socke als federmäppchen benutzt...

heute werde ich aber nicht nur rumjammern wie süß ich ihn finde, nein, heute habe ich wirklich etwas zu erzählen:

also, alles fing letzten montag an. es war ein fürchterlich heißer tag und die schattigen plätze auf der terasse in der uni waren knapp. trotzdem haben wir uns ein plätzchen ergattern können, und es gesellten sich einige leute zu uns, darunter auch der taschen-typ, der wohl irgendeine kannte die eine von uns kannte. als alle anderen schon rein gegangen waren und nur noch ich mit meinen mädels draußen war, blieb die tasche zu miener überraschung bei uns sitzen, er setzte sich genauer gesagt sogar noch ein stückchen näher zu uns. allerdings wusste niemand von uns so recht, was wir mit ihm hätten reden können, also ignorierten wir ihn fleißig, würdigten ihn keines blickes und unterhielten uns angeregt über irgendwelche weiber-themen.

ich war ja schon wirklich erstaunt, dass er, nach allem was wir ihm "angetan" hatten, trotzdem offensichtlich immer noch ein interesse daran hatte, uns kennen zu lernen, aber es war ebenso offensichtlich, dass wir mit dieser ignorier-aktion nun endgültig verschissen hatten... dachte ich...

aber der tag war noch jung. nachdem wir ungefähr 20 min zoologie ertragen hatten, wurde es mir und zwei freundinnen irgendwann zu blöd, zum hundertsten mal die mundwerkzeuge irgendeines häßlichen insekts zu untersuchen, also beschlossen wir, da das wetter so schön war, uns lieber wieder raus auf die terasse zu setzen und eine zu rauchen.

kaum hatten wir den raum verlassen, sah ich, wie sich die tür des kurssaals erneut öffnete, und eine ganz bestimmte person herauskam und auch richtung terasse marschierte. ich weiß nicht, ob ihm die sucht und die langeweile einfach zufällig im selben moment nach draußen trieben wie uns oder ob er gesehen hatte, dass wir mal wieder rauchen gingen. als wir uns unter den einzigen sonnenschirm in das einzige winzige stück schatten setzten, das in der schrecklich heißen mittagssonne noch existierte, ging er erstmal an uns vorbei richtung mensa.

kurz danach, übrigens offensichtlich ohne etwas zu kaufen, kam er wieder herraus, stellte sich zu uns in den schatten und versuchte mit den worten "mensch is das heute heiß" ein gespräch anzufangen. was ihm auch gelang denn wir wollten nicht wieder wie vorhin wie eingebildete unfreundliche zicken dastehen und quasselten ordentlich drauf los, vielleicht zu schnell und zu viel aber am ende entwckelte sich ein recht nettes gespräch.

ich war echt beindruckt davon, wie hartnäckig er an diesem tag anscheinend versuchte, uns anzusprechen und dass er es sich nach allem was war immer noch traute... mutig mutig der mensch... und anscheinend hatte er sich sogar richtig schick gemacht für uns, zumindest habe ich ihn vorher nie mit gestylten haaren und diesem hemd, das ihm übrigens fantastisch stand, gesehen...

irgendwann sprang er plötzlich auf und rannte ein paar meter weg, worüber ich, was weiß ich zum wievielten mal an diesem tag, mal wieder ziehmlich überrascht war. als er zurückkam, war die überraschung noch größer, denn auf seiner hand hatte er einen dicken großen grünen käfer, den er mir schenkte und auf meine hand krabbeln ließ.

einen käfer... seltsam? ja... romantisch? vielleicht unter biologen... ich hab mich jedenfalls drüber gefreut, es war echt ein hübscher käfer...

übrigens gut dass ich mich nicht vor solchen viechern ekle, wenn ich schreiend aufgesprungen und weggelaufen wäre (was z.b. bei einer spinne wahrscheinlich der fall gewesen wäre) hätte ich ich wahrscheinlich irgendwie ziemlich blamiert...

irgendwann musstten wir dann natürlich wieder rein und das war dann auch für eine woche lang mein einziges gespräch mit ihm... bis heute... aber dazu morgen mehr, ich brauch nälcih jetzt meinen schönheitsschlaf

17.6.07 00:17


BIOLOGEN-ROMANTIK III

manchmal komme ich mir vor als wäre ich 12, mittend in der pubertät und im kindergarten statt in der uni... es geht nie um populationsgenetik, botanik oder organische chemie wie man es von elite-studenten wie uns erwarten können sollte, alles worum es geht sind jungs...

hauptsächlich natürlich um die bzw. den tasche, mit dem ich leider immer nur montags spreche, woran auch immer das liegen mag.

meine freundinnen haben aber nun ein "belohnungs-system" eingeführt, in der hoffnung dass sie mich mit haarreifen und leberkässemmeln dazu bringen können, ihn nicht mehr immer vor lauter nervosität zu ignorieren. und...tatata... es funktioniert offensichtlich...

ich habe es doch tatsächlich geschafft, nun unsere montags-unterhaltung auf eine auch-donnerstags-unterhaltung zu steigern.

wir hatten sogar mit unseren elite-studenten-superbrains einen masterplan ersonnen, der zwar einfach aber genial war, jedoch an der umsetzung scheiterte. und trotzdem erfüllte er seinen zweck...

dieser ultimative masterplan sah folgendermaßen aus: donnerstags haben wir immer ein praktikum, bei dem wir in 2 gruppen, eine frühere und eine spätere aufgeteilt sind. wir sind in der früheren, die natürlich wesentlich begehrter ist, da wir im gegensatz zu den anderen (auch wie die tasche) nicht 3 std lang dumm rumsitzen müssen. nachdem bei uns nun aber ein platz frei geworden war (genau neben mir übrigens) war das natürlich die ideale gelegenheit. wir mussten ihm einfach nur davon erzählen, er würde in unsere gruppe kommen wollen, und ich wäre gezwungen auch noch jeden donnerstag mit ihm zu sprechen... perfekt...

an diesem tag betraten wir das gebäude nicht wie immer durch den hintereingang sondern nahmen den schon recht langen umweg zum haupteingang in kauf, da wir wussten, dass er dort immer auf der treppe saß und so war es auch an diesem tag.

ein hallo brachte ich natürlich aucuh diesmal nicht raus, aber als sich meine freundinnen genau so auf die stufen setzten, dass mir nichts anderes übrig blieb als mich direkt neben ihm zu sezten, drückte er mir das geld in die hand, das er mir noch schuldete und mit dem ich ihn schon die ganze zeit bevor wir uns hingesetzt hatten, in der hand rumklimpern gehörrt hatte. was folgte war mal wieder eine unterhaltung über schlechte ausländische zigaretten, während der ich ihn, so wie ich mich erinnere unglaublich blöd angehimmelt habe... trotz aller dümmlichen verliebtheit, schaffte ich es zu meinem erstaunen trotzdem, das thema auf den freine platz in unserer gruppe zu lenken und wie geplant war er begeistert und kam mit. der einzige haken war, dass wir mal wieder viel zu lange rauchend-ratschend vor der tür standen, das praktikum schon angefangen hatte und der platz schon besetzt war...

aber alles in allem lief der tag trotzdem gut. wir haben uns unterhalten und je öfter wir uns unterhalten, desto normaler wird es, uns nicht immer zu ignorieren wenn wir uns sehen....

17.6.07 13:28


BIOLOGEN-ROMANTIK IV

ich habe gestern bzw. vorgestern nacht etwas für meine verhältnisse unglaublich mutiges getan, wovon ich nun selbstverständlich auch berichten muss, erst recht, weil es auch noch um den taschen-typen geht..

alles fing an mit einer untehaltung über icq mit einer freundin, das püppchen, bei der unsere elite-superbrains sich mal wieder einen überaus genialen plan ausgedacht hatten. wir sind beide (wie auch die halbe uni) mitglied auf einer internet-seite (nein, es ist nicht studivz...), bei der jeder ein profil anlegt, fotos hochlädt, man sich gegenseitig die freundschaft anbieten kann usw... und nachdem wir die tasche mit seinem -was sollte man von ihm auch anderes erwarten-  sehr merkwürdigen profil auch dort entdeckt hatten, überlegten wir uns, wie dumm es auf einer skala von 1 bis 10 denn kommen würde, ihm die freundschaft anzubieten. sehr dumm- da waren wir uns einig, darum beschlossen wir, auf den abend zu warten, wenn sie bekifft und ich betrunken sein würde, damit es uns (zumindest in diesem moment) nicht merh ganz so peinlich sein würde.

gesagt getan, mittend in der nacht, betrunken und bekifft, 2 superbrains bei icq... wir verabredeten, beide nun auf diese besagte seite zu gehen und ihm dann gleichzeitig die freundschaft anzubieten. gleichzeitig, damit keiner dümmer dasteht als der andere. geteilte blamage ist halbe blamage.

nachdem das freundschafts-angebot abgeschickt war und es kein zurück mehr gab, viel uns plötzlich ein, wie peinlich es denn eigentlich wäre, wenn er sie nun ablehnt oder einfach ignoriert, wäre das so peinlich dass wir unser studium abbrechen und eine gesichtsoperation über uns ergehen lassen müssten? definitiv ja.

glücklicherweise sah ich schon in der nacht ( ich konnte nicht schlafen) dass er unsere freundschaft angenommen hatte, und am nächsten morgen bzw. mittag hatte ich zu meiner überraschung plötzlich auch eine nachricht von ihm, die da lautete: "guten morgen. alles klar? auch schon fleißig am lernen? bis montag dann"... hmm, nicht direkt spektakulär, ich weiß, aber allein die tatsache, dass er mir gemail hat, fand ich schon mal beeindruckend (er ist auch ziemlich schüchtern denke ich) aber das wirklihc spektakuläre an dieser nachricht ist ja, dass er NUR mir gemailt hatte und nicht dem püppchen, obwohl wir ja beide gleichzeitig unsere freundschaft angeboten hatten..

kann ich daraus nun schließen dass er an mir interesse hat, zumindest mehr interesse hat als an ihr??? ich hoffe es....

ich kanns gar nicht erwarten bis endlich montag ist und ich ihn  wieder sehe...

17.6.07 13:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung