WER SCHMETTERLINGE LACHEN HÖRT, DER WEISS WIE WOLKEN SCHMECKEN

  Startseite
    Mein Leben
    Mein Liebesleben
    Mein Doppelleben
    Meine Meinung
  Archiv
  Über mein Blog
  Über die Krizzi
  Die Hauptpersonen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB


http://myblog.de/krizzikrazzi

Gratis bloggen bei
myblog.de





LANG LANG ISTS HER...

...dass ich das letzte mal hier etwas geschrieben habe, was übrigens hauptsächlich daran liegt, dass ich nicht, wie offenbar millionen andere menschen, der meinung bin, dass man unbedingt jeden noch so uninteressanen scheiß, den man erleb hat, ins netz stellen muss...

das soll nicht heißen, dass ich das letzte halbe jahr ein sterbenslangweiliges leben geführt habe, viel mehr würde ich es als gemütlich und unspektakulär bezeichnen. es hat sich nicht viel geändert, ich bin immer noch mit prinz kuhstall zusammen, studiere weiterhin fleißig bio und laufe in der uni hin und wieder der südfrucht über den weg. mittlerweile interessiert er mich aber nicht mehr besonders, auch wenn ich mir vor ziemlich genau einem jahr beim besten willen nicht vorstellen konnte, dass ich jemals wieder glücklich sein könnte. ich glotze ihn nich mehr ständig dümmlich-verliebt an, wenn er warum auch immer in einer meiner vorlesungen hockt in der er eigenlich nichts zu suchen hätte, dreh mich nicht mehr vor lauter schreck peinlicherweise um und gehe, wenn ich ihm begegne, und denke nicht mehr ständig an vergangene zeiten. kurz: wir sind zu einem praktischen gegenseitigen ignorieren übergegangen...und was lernen wir daraus?

1.liebe macht blind/blöd

2.die zeit heilt alle wunden

...das noch mal an alle unglücklich verliebten, die glauben, dass dieser zustand nie mehr aufhört...

aber nun zu erfreulicheren themen: studieren macht mir wahnsinnigen spaß (obwohl es schon mehr zu lernen ist als ich erwaret habe) und ih weiß das ich mich für das richige entschieden habe, was ein unglaublich gutes gefühl ist, für jemanden, der sich vorher nie für irgendetwas sonderlich begeistern konnte... die uni ist schön, und einen haufen netter mädels zum gackern und lästern hab ich auch gefunden. und:  einen wirklich wirklich schrecklich niedlichen typen. leider sind mir da schon so einige dämliche missgeschicke passiert, die dazu geführt haben, dass der gute herr nun denkt, dass ich den ganzen tag nichts anderes tue als über in zu lästern, ihn auszulachen und ihn mit papierkügelchen zu beschießen. verständlicherweise schaut er nun immer ziemlich böse wenn er mich sieht und denkt, dass ich ihn absolut nicht leiden kann obwohl das gegenteil der fall ist. ich bin eben einfach nur dämlich.

aber ich glaube dieser geschichte werde ich einen eigenen eintrag widmen...

20.4.07 19:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung