WER SCHMETTERLINGE LACHEN HÖRT, DER WEISS WIE WOLKEN SCHMECKEN

  Startseite
    Mein Leben
    Mein Liebesleben
    Mein Doppelleben
    Meine Meinung
  Archiv
  Über mein Blog
  Über die Krizzi
  Die Hauptpersonen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB


http://myblog.de/krizzikrazzi

Gratis bloggen bei
myblog.de





FRÜHLINGSGEFÜHLE & DÄMLICHKEIT

mittlerweile dürfte ja allgemein bekannt sein, dass ich dazu tendiere, mich ab und zu ganz fürchterlich zu verlieben, und das beides gleichzeitig - ein funkionierendes hirn zu besitzen UND verliebt zu sein - bei mir offensichtlich nicht möglich ist. 

verliebt bin ich gerade fürchterlich und wie immer habe ich darauf hin begonnen, mich völlig dämlich zu benehmen, mit der seltsamen folge dass mein "auserwählter" nun denkt dass ich ihn hasse, ich nichts besseres zu tun habe, als ununterbrochen über ihn zu lästern und ihn ständig auslache obwohl das gegenteil der fall ist...

zum krönenden abschluss dieser ersten woche im neuen semester habe ichh ihn heute übrigens (versehentlich) mit papierkügelchen beschossen...

aber einmal von vorne: (ich nenne ihn hier mal "tasche", weil er eine ganz besonders hübsche besitzt...)also, er ist mir schon letztes semester aufgefallen, und süß fand ich ihn schon damals. aber als am montag die ferien vorbei waren und ich ihn nach zwei monaten zum ersten mal wieder gesehen habe, waren sie plözlich da, diese scheiß mistviecher von schmetterlingen, die in meinem bauch eigentlich absolut nichts zu suchen haben...!

alles fing damit an dass wir einmal in einer vorlesung nebeneinander saßen. er hat auch offensichtlich versucht ein gespräch mit mir anzufangen, aber da er mir ja so gut gefiel, hat sich mein gehirn verabschiedet. ich wusste nicht was ich sagen sollte, außer mal ein knappes ja oder nein. um die dazustehen wie der letzte vollhonk, hab ich mich lieber mit einer freundin neben mir unterhalten, ihm auf seine fragen kurz geantwortet und mich wieder meinen frauengesprächen zugewendet. im nachhinein ist mir auch aufgefallen, dass es eigentlich so rüberkam, als würde ich ihn ganz gewaltig ignorieren. aber damals hat er mich wahrscheinlich noch höchstens für eingebildet gehalten, aber nicht gleich für abgrundtief böse...

ES KAM WIE ES KOMMEN MUSSTE... SCHLIMMER!

dienstags musste ich einer neuen in der uni, ich nenne sie mal "ossi", unbedingt mitteilen, wie toll ich doch "tasches" tasche (und natürlich "tasche" selbst) fand. dazu habe ich natürlich ziemlich plump volle kanne mit dem finger auf ihn gezeigt, musste dann aber über irgendetwas anderes lachen. natürlich bin ich mangels funktionsfähigem gehirn nicht auf die idee gekommen, während meinem lachanfall aufzuhören auf ihn zu zeigen, was wohl bei ihm irgendwie den eindruck erweckt haben muss, dass ich mich grade ziemlich fieß über ihn lustig machte. jedenfalls erntete ich ein richtig bösen blick.

am nächsten tag, musste ich mich mal wieder über die plörre in der uni, die sich kaffee schimpft, auslassen und zwar mit den worten "bä is der ätzend". wie sollte es anders kommen... in diesem moment lief tasche an mir vorbei... da er selbstverständlich viel interessanter war als schlechter kaffee, konnte ich nicht anders als ihm hinterher zu sehen, während ich meinen satz beendete... hätte ich doch leiser gesprochen...

am donnerstag kam er etwas zu spät zur vorlesung und setzte sich auf einen freien platz in der reihe vor mir. da es spannendere themen gibt als pflanzenphysiologie und er sich offenbar genauso langweilte wie ich, zog er ein comic-heft aus der tasche und begann es unter dem tisch zu lesen. eigentlich wollte ich daraufhin meinen mädels nur mitteilen, wie putzig ich das fand aber die worte "comic" und "wie in der grundschule" habe ich dann doch etwas laut gebrüllt, da mich die damen am anderen ende der reihe schließlich auch noch hören sollten. das problem dabei war dass sich schallwellen unpraktischerweise in alle richtungen gleichmäßig ausbreiten, und leider nicht nur in die, die ich gerne hätte und dass er wesentlich näher an mir dran saß als die, die es hören sollten... erstaunt über meine eigene blödheit musste ich mal wieder laut loslachen... ich weiß nicht ob er es gehört hat, aber wenn nicht wäre das ein mittleres wunder.

zu guter letzt habe ich ihn heute versehentlich, wie schon erwähnt, mit papierkügelchen beschossen, obwohl ich jemand anderen treffen wollte. man sollte ja meinen, dass studenten einer "elite-uni", was wir ja nun sind, etwas erwachsener und seriöser sind, und das wäre vermutlich auch besser so. aber die kindische grobmotoriker-krizzi konnte eben nicht anders als dieses dämliche kügelchen wegzuschnipsen...

-

mittlerweile habe ich ein wirklich schlechtes gewissen. der arme muss sich ja langsam richtig gemobbt fühlen, darum haben wir heute auch bei unserem freitags-bierchen in der uni beschlossen, uns am montag neben ihn zu setzen, uns ganz normal und nett mit ihm zu unterhalten, damit er merkt, dass wir ihn alle ziemlich sympathisch finden und absolut nichts gegen ihn haben. dummerweise hat bisher außer mir noch niemand von uns mit ihm geredet, leider kennt ihn auch keiner, was es komplzierter macht, die sache aus der welt zu schaffen. leider sind auch alle der meinung, dass ich als erste hingehen und mit ihm reden soll, weil ich 1. wie gesagt die einzige bin, die sich je mit ihm unterhalen hat und 2. ja der eindruck entstanden ist, als wäre ich der chef vom "wir-mobben-tasche-club" und 3. stört es mich ja auch am meisten.

nur bin ich wirklich schüchtern (auch wenn das mir nie einer glaubt), vor allem erst recht wenn ich auch noch mit jemandem reden soll, den ich wirklich mag und der mich offensichttlich hasst. aber ich bin so verknallt, ich kann einfach an nichts anderes mehr denken als an ihn und würde mir im moment nichts mehr wünschen, als ihn mal näher kennen zu lernen...

er ist wirklich so süß, strubbelige haare, eine echt lustige tasche, macht immer so einen verträumen, schüchternen eindruck, ich könnte stundenlang aufzählen, was mir an ihm alles gefällt... darum hab ich mir auch festt vorgenommen, mich nächste woche zumindes annähernd normal zu benehmen, ihn kennenzulernen und die sache aus der weltt zu schaffen....

20.4.07 20:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung